Fakten die dafür sprechen.

Gabionen vereinen die Vorteile von Stahlbeton- und Natursteinmauern.

Gabionen sind kostengünstig
Die Materialkosten sind verhältnismäßig gering. Auch der Unterbau lässt sich einfach herstellen.
Gabionen sind ökologisch wertvoll
Der natürliche Baustoff fügt sich in seine Umwelt ein und kann zahlreichen Pflanzen- und Tierarten neuen Lebensraum bieten.
Gabionen sind universell einsetzbar
Die zahlreichen Korb- und Füllvarianten erschließen eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten, selbst in schwierigstem Terrain.

Gabionen sind Individuell
Alle Formen und Höhen sind denkbar. Diverse geschichtete oder geschüttete Steinsorten vergrößern den Gestaltungsspielraum.
Gabionen sind robust
Stabil und langlebig widerstehen Gabionen extremen Kräften und Unwettern.
Gabionen sind durchlässig
Das lose Gestein lässt Sicker- und Regenwasser hindurch fließen, sodass kein aufgestautes Wasser die Stabilität gefährden kann.

Spiralgabione

Beschreibung:

Das Hauptmerkmal einer Spiral-Gabione ist das Verbindungselement der Spirale. Diese ermöglichen eine kinderleichte Handhabung, da sich die Spiralen einfach und ohne großen Zeitaufwand in die Gittermatten eindrehen lassen.
 

Technische Daten:

  • elektrisch punktgeschweißte Stahldrahtmatten
  • Stahldrahtgittermatten Ø 4,5 mm
  • Maschenweite 50x100 mm oder 100x100 mm
  • Distanzhalter Ø 5,0 mm
  • Spiralen Ø 4,5 mm
  • spezial verzinkt (Galvan)

 

Ösen-Gabione

Beschreibung:

Ösen-Gabionen haben durch Ihre Verbindung mit einem Steckstab, der durch die geschweißten Ösen geführt wird, eine gleichmäßige Oberfläche. Ösen-Gabionen werden in der Regel, genau wie Spiral-Gabionen, bauseitig befüllt.

 

Technische Daten:

  • elektrisch punktgeschweißt und rundum mit geschweißten Schlaufen
  • Stahldrahtgittermatten Ø 4,5 mm oder Ø 5,0 mm
  • Maschenweite 50x100 mm oder 100x100 mm
  • Distanzhalter Ø 5,0 mm
  • Steckschließe Ø 6,0 mm
  • spezial verzinkt (Galvan)



oesen-gabione

Beschreibung:

Die S-Gabione schützt vor Verletzungen, durch keine nach außen stehende Drahtenden. Die S-Gabione hat wie die bewährte Ösen-Gabione Steckschließen, welche die Gittermatten miteinander verbinden. Hier haben Sie die neuste Verschlussart, gepaart mit größtmöglicher Stabilität und Verletzungsschutz.
 

Technische Daten:

  • elektrisch punktgeschweißt und rundum mit verletzungsarm geschweißten Schlaufen
  • Stahldrahtgittermatten Ø 4,5 mm oder Ø 5,00 mm
  • Maschenweite 50x100 mm oder 100x100 mm
  • Distanzhalter Ø 5,0 mm
  • Steckschließe Ø 6,0 mm
  • spezial verzinkt (Galvan)

 

Granit

Eigenschaften:

Granite sind massige und relativ grobkristalline magmatische Tiefengesteine die reich an Quarz und Feldspaten sind, aber auch dunkle Minerale, zum Beispiel Glimmer, enthalten. Granit entspricht in seiner chemischen und mineralogischen Zusammensetzung dem vulkanischen Rhyolith. Granit tritt gewöhnlich massig auf und kann durch horizontal und vertikal verlaufende Klüfte in Blöcke zerlegt sein, seltener ist Granit in der Nähe der oberen Grenze der Intrusion plattig ausgebildet.

Entstehung:

Granite entstehen durch die Erstarrung von Gesteinsschmelzen (Magma) innerhalb der Erdkruste, meistens in einer Tiefe von mehr als zwei Kilometer unter der Erdoberfläche. Im Gegensatz dazu stehen die vulkanischen Gesteine, bei denen das Magma bis an die Erdoberfläche dringt.

Aussehen:

Im Allgemeinen ist Granit mittel- bis grobkörnig. Er besitzt eine homogene Mineralverteilung mit oft richtungsloser Textur und die daraus resultierende relativ gleichmäßige Optik. Die Struktur von Granit ist durch unmittelbaren Kornverband gekennzeichnet, die Größe der Kristalle schwankt meistens zwischen einem und mehreren Zentimetern.

Vorkommen:

Bayerische Wald, Schwarzwald, Erzgebirge, Odenwald, Thüringer Wald

Technische Daten:

  • Rohdichte: 2300 - 2800 kg/m³
  • Druckfestigkeit: 110 – 360 N/mm²
  • Granit ist frostbeständig

Dolomit

Eigenschaften:

Dolomit, wissenschaftlich Dolomitstein, ist ein Karbonat-Gestein, das zu mindestens 90 Prozent aus dem Mineral Dolomit besteht. Bei geringeren Dolomitgehalten liegt ein dolomitischer Kalkstein vor. Dolomitsteine sind im Vergleich zum chemisch verwandten Kalkstein etwas härter und sehr viel spröder. Da das Mineral sehr stark doppelbrechend ist, wirken die Gesteine hellfarbig und nicht durchscheinend, also opak, ähnlich wie auch Kalksteine. Ein erster Hinweis auf Dolomit ergibt sich aus einer splittrigen Felsoberfläche, zumindest wenn diese nicht bearbeitet wurde. Dieses Fehlen von glattgewaschenen Flächen ist ein Gegensatz zum Kalkstein.

Entstehung:

Dolomitgesteine entstanden entweder durch die primäre Ausfällung von Dolomit oder durch die sekundäre Dolomitisierung von Kalkschlamm. Neuere Forschungen zeigen an rezenten Beispielen von Lagunen in Brasilien die Bedeutung von Schwefelbakterien und Fäulnis für die Dolomitgenese.

Aussehen:

Dolomitstein ist im Idealfall weiß, häufig elfenbeinfarben, hellgrau, graugelb oder grüngrau

Vorkommen:

Eifel, Schwäbischen und Fränkischen Alb, Thüringischen Schiefergebirge

Technische Daten:

  • Rohdichte: 2400 - 2900 kg/m³
  • Druckfestigkeit: 125 – 250 N/mm²
  • Dolomit ist frostbeständig

Basalt

Eigenschaften:

Basalt ist ein basisches (kieselsäurearmes) Ergussgestein. Es besteht vor allem aus einer Mischung von Eisen- und Magnesium -  Silikaten mit Olivin und Pyroxen sowie calciumreichen Feldspat. Basalt ist das vulkanische Äquivalent zum Gabbro, der die gleiche chemische Zusammensetzung hat.

Entstehung:

Basalt entsteht, wenn dünnflüssiges, kieselsäurearmes Magma an der Erdoberfläche austritt und relativ schnell zu Basaltlava erkaltet.

Aussehen:

Basalt ist für gewöhnlich dunkelgrau bis schwarz. Er besteht zum größten Teil aus einer feinkörnigen Grundmasse. Gröbere, mit bloßem Auge zu erkennende Einsprenglinge sind relativ selten, können aber bei einigen Basaltvarietäten häufiger vorkommen.

Vorkommen:

Rhön, Vogelsberg, Schwäbische Alb, Lausitzer Bergland

Technische Daten:

  • Rohdichte: 2600 - 3300 kg/m³
  • Druckfestigkeit: 155 – 390 N/mm²
  • Basalt ist frostbeständig

Quarzphophyr

Eigenschaften:

Im angefertigten Gesteinsdünnschliff zeigt sich unter dem Polarisationsmikroskop ein normales Quarzporphyrgefüge aus feinkörniger Grundmasse und Einsprenglingen der üblichen beiden Feldspäte und Quarz. Die Grundmasse ist nicht einheitlich, sondern in einem älteren Teil etwas gröber kristallisiert (aber immer noch feinkörnig) und in einem jüngeren Teil mit Fließregelung etwas feiner ausgebildet. 

Entstehung:

Quarzporphyr ist eruptives Erguss bzw. Magmagestein. Ein Gestein, das durch einen Vulkanausbruch an die Erdoberfläche gelangte und dann erstarrte. Erreicht die Lava die Erdoberfläche entsteht Porphyr.

Aussehen:

Quarzporphyr ist rot bis dunkelrot, teils bräunlich, selten grau

Vorkommen:

Sailauf, Thüringer Wald, Halle (Salle), Nordwestsachsen, Odenwald

Technische Daten:

  • Rohdichte: 2200 - 2800 kg/m³
  • Druckfestigkeit: 90 - 34 N/mm²
  • Quarzporphyr ist frostbeständig

Eigenschaften:

Kalkstein besteht überwiegend aus den Mineralen Calcit und Aragonit, zwei Kristallisationsformen von Calciumcarbonat. In mehr oder minder schwankenden Anteilen kommen andere Minerale vor.

Entstehung:

Kalksteine können innerhalb der Sedimentgesteine mehreren Typen angehören. Der überwiegende Teil der Kalksteine ist aber biogenen Ursprungs, das heisst er wurde von Lebewesen gebildet und abgelagert.

Aussehen:

Kalksteine besitzen in den meisten Fällen eine helle, graue bis graugelbe Farbe. Durch Beimengungen anderer Minerale (zum Beispiel von Eisenverbindungen) kommen aber auch kräftigere, vor allem rote Farben recht häufig vor. Bituminöse Kalksteine können auch dunkelgrau bis schwarz gefärbt sein.

Vorkommen:

Harz, Fränkische und Schwäbische Alb, Rheinische Schiefergebirge

Technische Daten:

  • Rohdichte: 1900- 2800 kg/m³
  • Druckfestigkeit: 60– 235N/mm²
  • Kalksteine sind nicht alle frostbeständig

 

 

Lava-5

Eigenschaften:

Lava wird als Handelsbezeichnung sinngleich mit den Begriffen Schaumlava und Lavaschlacke verwendet.

Entstehung:

Es handelt sich um ein vulkanisches Auswurfsprodukt mit blasenförmigen Poren und einer rauen Oberfläche. Die rotbraunen und überwiegend glasig erstarrten dunkelbraunen Schweiß -  Wurfschlacken werden im Tagebau gewonnen, wobei die lockeren Schlackenlagen direkt gefördert und verfestigte Patien mit Hilfe von Sprengungen gelöst werden. Die Lava wird gebrochen und nach Korngröße klassiert.

Aussehen:

  • Lavakörner sind porös, leicht, rauzackig und druckfest
  • hohe Reibungswinkel
  • säure-, frost- und wetterbeständig

Vorkommen:

Eifel

Technische Daten:

  • Rohdichte: 2300 kg/m³
  • Druckfestigkeit: 165 N/mm²
  • Lava ist frostbeständig

Glasstein

Eigenschaften:

Glasbrocken sind ein edles Garten Accessoire, das für jegliche Objektgestaltungen eingesetzt wird.
Gegenüber Natursteinen können mit exklusiven Glasbrocken eindrucksvolle Licht-Akzente in privaten Gärten, Parks und öffentlichen Gartenanlagen gesetzt werden. Eine ansprechende Optik des Füllmaterials lässt sich durch Schichten im Wechsel von Natursteinen und Glasbrocken oder durch kreative Muster in Kombination mit LED-Beleuchtungen darstellen. Wahlweise lassen sich Leuchtgabionen auch mit Wasser kombinieren, etwa als Brunnen mit integrierter Wasserschütte oder einem kleinem Wasserfall. Bei Dunkelheit entfalten die Leuchtgabionen, ein faszinierendes Lichtspiel, dem man sich nur schwer entziehen kann. Leuchtgabionen sind bis ins Detail durchdacht und überzeugen neben ihrer ansprechenden Optik auch durch ihre qualitativ hochwertigen Materialien. 

Aussehen:

    • in vielen verschiedenen Farben erhältlich
    • echtes durchgefärbtes Farbglas
    • gegenüber Natursteinprodukten auch im trockenen Zustand farbintensiv
    • absolut farbstabil, auch bei extremer Außenbewitterung
    • nicht verrottbar, nahezu unendliche Witterungsbeständigkeit
    • wertvolles Rohmaterial, ohne besondere Bearbeitung wieder recyclebar
    • kaum Vermossung oder Algenansatz im Freiraum, durch die porenfreie Glasoberfläche
    • selbstreinigend, weitgehend durch natürliche oder künstliche Beregnung 

Kontakt

Tel  + 49 (0)8541 90335-0

Fax + 49 (0)8541 90335-20

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Gabionenbau HS GmbH

Gewerbepark Garham 7

94544 Hofkirchen/OT Garham